Warenkorb
Navigation ein / aus
Elena Monzo

Elena Monzo


Elena Monzo studierte von 2000 bis 2004 an der Akademie der Künste in Brera, Mailand. Ihr Medium ist die Zeichnung. Monzo zeichnet auf. Zeichnung ist für sie die Freiheit, Bilder zu schaffen und dabei beinahe automatisch zu agieren. Zeichnen ist ihr ein Grundbedürfnis, das nach Befriedigung strebt, ganz so, wie essen und schlafen. Ihre Bilder fassen zusammen, fangen ein, bringen Details des Lebens in neue Kontexte. Monzo vergleicht sie mit Polaroid oder SMS, mit Comic Strips ohne Story „… documents of poetry and life.“

Editionen von Elena Monzo


mONO night


Ohne Titel (2004)

mONO night


Ohne Titel (2004)

mONO night


Ohne Titel (2004)

mONO night


Ohne Titel (2004)

mONO night


Ohne Titel (2004)

Über Elena Monzo

Elena Monzo studierte von 2000 bis 2004 an der Akademie der Künste in Brera, Mailand. Ihr Medium ist die Zeichnung. Monzo zeichnet auf. Zeichnung ist für sie die Freiheit, Bilder zu schaffen und dabei beinahe automatisch zu agieren. Zeichnen ist ihr ein Grundbedürfnis, das nach Befriedigung strebt, ganz so, wie essen und schlafen. Ihre Bilder fassen zusammen, fangen ein, bringen Details des Lebens in neue Kontexte. Monzo vergleicht sie mit Polaroid oder SMS, mit Comic Strips ohne Story „… documents of poetry and life.“ Die schaurig-schönen Zeichnungen der Künstlerin versprühen ungebremste Lebendigkeit, schonungslose Natur und die Lust an Körperdarstellung und skurriler Erzählung. Ein Gesamtpaket an Sinnesfreude, dauerhaft wirksam und nie überdosiert. Monzo reagiert spontan auf das sie umgebende Leben. Nach zahlreichen Aufent­haltsstipendien im nahen und fernen Osten, in Europa, Süd- und Nordamerika ist in den letzten Jahren ein im Wortsinne vielfarbiges Œuvre entstanden. Ihre Short Messages erzählen von Menschen an allen Orten dieser Welt. Ihre Figuren isoliert sie aus der realen Situation. Die skizzenhaft vereinfachte Fassung befreit sie von Schwerkraft und anderen Realitäten. Und doch kämpfen sie: oft mit den Grenzen des Bildfeldes, auch mit den Limitierungen des Zweidimensionalen. Gesten, Gruppierungen und die Dekoration der Flächen mit einem unbegrenzten Repertoire an Materialien wenden Monzos Kurzgeschichten in die Freiheit des Surrealen. Die Komplexität der Bilder macht es BetrachterInnen leicht, in die Tagträume der Künstlerin einzutauchen. Unausweichlich folgt der Blick dem Drang, Figurationen zu entziffern. Die Beobachtung von Details lässt vieles bekannt erscheinen, die Kombination ist immer neu, fremd, verstörend, fesselnd. Die fragmentierten Figuren lassen sowohl die Frage nach dem Individuum als auch die Ebene der Zeichnung in den Hintergrund treten. Monzos Gestalten werden zu Fetisch Objekten. Handfesseln, Nietenhalsbänder und Korsagen zielen auf den Bereich der Erotik. Neonfarben, Klebeband, Klebstoffe, Wachs, Kunstfell, Glitter und glänzende Alufolien aber zeugen von der Lust der Künstlerin am Experiment. Neben Farben und Pinsel umfasst die Palette ihre Gestaltungsmittel und Materialien eine unbegrenzte Vielfallt. Die Auswahl orientiert sich allein an Farbigkeit, Materialität und Oberflächenstrukturen. Die Spannung zwischen Schönheit und Verfall, das Ringen der Oberfläche um den »Schönen Schein« vor dem Hintergrund eines alternden, sich verbrauchenden Seins wird zu einem intensiv erlebbaren Gefühl. Gleichermaßen faszinieren Monzos Fest der Farben, ihre Materialien und ihre zeichnerische Offenlegung des Verfalls dahinter.

Biographie

1981 Geboren in Orzinuovi (Brescia, Italien)
2004 Abschluss – Accademia di belle Arti di Brera, Mailand

Stipendien

2014 Swatch Art Piece Hotel Shanghai
2013 Residence Alia,
Beirut, Lebanon
Yumikobo, Tokyo, Japan

Auszeichnungen und Wettbewerbe

2013 Gewinner: Call for Bushwick, Brooklyn, New York
Gewinner: Camera di Commercio della città di Mantova, concorso Mantegnacercasi
2012 Gewinner: Michetti, kuratiert von Luca Beatrice, Palazzo S.Domenico, Francavilla al mare, Chieti 2010 Gewinner: Cairo, kuratiert von Luca Beatrice, Palazzo della Permanente, Milano
2009 Gewinner: Fabbri per l’Arte, Villa delle Rose, Bologna
2008 Gewinner: Fondazione Dolci, Brescia
2004 Gewinner: Italian Factory per la giovane pittura italiana kuratiert von Alessandro Riva, Superstudiopiù, Milano
Gewinner: Emilio Rizzi, Brescia

Einzelausstellungen in Auswahl

2016 Carosello, ColossiArte, Brescia
2014 Fadi Mogabgab, Beirut, Lebanon
Dark Vernice, TZR Galerie Kai Brückner, Düsseldorf
2012 Twin Room, Arte + Contenido
Festival dell’arte giovane | Young Art Festival, L’Habana, Cuba
Happy Packaging, Colossi Arte Contemporanea, Brescia
Onda Fredda, Spazio Estro, Bergamo
Venice Queens, Galleria Traghetto, Venezia
2011 FreakShake/Très Chic, kuratiert von M. Martini, Contemporaneamente Art Gallery, Parma
Forever Blowing Bubbles, Cannaviello Studio D’Arte, Milano
2010 La Dolce Vita, TZR Galerie Kai Brückner, Düsseldorf
Specchio Specchio Delle Mie Brame, Projekt „Take Off“ kuratiert von Chiara Canali, Superstudiopiu, Milano 2008 NidiDiNodiDiBu, Bonelli Arte Contemporanea, Mantova
2007 Inside, Bonelli Contemporary, Los Angeles
Galleria Traghetto, Roma +Venezia

Gruppenausstellungen in Auswahl

2015 Some velvet drawings, Verona Art Fair, Verona
Bocconi amari, MAM Museum, Gazoldo degli Ippoliti, Mantova
2014 030_2.0 Arte da Brescia, Piccolo Miglio, Castello di Brescia
2013  Crossover, A dialog between the Chinese School of Hubei and the New Italian Art Scene, Arsenale Nord, Venezia
Artisti italiani e non 2, kuratiert von Ilka Scobie e Luigi Cazzaniga, Spazio Soncino, Soncino, Cremona
The Beginning of a New Era, Call for Bushwick contest, Alessandro Berni Gallery, Brooklyn, New York
B CREATIVE, B FACTORY, Fuorisalone, B.Factory, Milano
Stanze Pensanti kuratiert von Anna Lisa Ghirardi e Andrea Lacarpia, Palazzo Municipale, Salò, Brescia
Forme, colori e frammenti contemporanei, Deutsche Bank, Milano
2012 Secret Garden, Visionnaire gallery, Milano
Perturbaciones, kuratiert von Sivia Fabbri, Museo de Bellas Artes, Milano
Festival de Arte Joven, Arte+Contenido, La Havana, Cuba
Homo Faber, il Ritorno del Fare nell’Arte Contemporanea, kuratiert von Mimmo Di Marzio, Castello Sforzesco, Milano
Ethos – Il Luogo dell’Abitare, Dream Factory, Milano
Go With the flow, kuratiert von M.Martini, Villa Bottini, Lucca
Wunderkammer 0.2 -,Visionnaire Design Gallery, Fuorisalone, Milano
Gli Artisti Bresciani e il Disegno, kuratiert von I. Bignotti, spazio AAB, Brescia
QRZY3, kuratiert von Quartiere 3, Rocca San Giorgio, Orzinuovi, Brescia
2011 Best Wishes, Arte Boccanera Contemporanea, Trento
Storyboard, BonelliLAB, Canneto sull’Oglio, Mantova
Wall_Projection- Italian artists and Not, Great_Jones_St., NYC 54.
Biennale di Venezia, Padiglione Italia – Lombardia, Palazzo della Regione, Milano
Anni ’10, Vecchio Ospedale Soave, Codogno, Milano
Affinita’ Elettive, kuratiert von Luigi Meneghelli, Arte Boccanera Contemporanea, Trento
New Grotesque, kuratiert von Silvia Fabbri, Oratorio della passione, Basilica di Sant’Ambrogio, Milano
Faulty Fables, kuratiert von C. Lio 00130 Gallery, Helsinki
Fred Loves Fashion, Elena Monzo +Factoria Rent Me-Fashion limited edition/Fall 2011-12, Fred Gallery, London
2010 Dell’Immortale dell’Arte – Nuove Generazioni, kuratiert von A. Ghirardi e M. Riccioni, Palazzo Municipale, Civica
Raccolta del Disegno di Salò, Brescia
VII Biennale di Postumia, kuratiert von Beatrice Buscaroli e Renzo Margonari, MAM Museo di Arte Moderna, Gazoldo degli Ippoliti, Mantova
The White Cellar, kuratiert von Chiara Canali, Ex palazzo Fiat, Torino
Cartacea, kuratiert von Albano Morandi, Galleria delle Battaglie, Brescia
XI premio Cairo, Permanente, Milano
Giorni Felici a casa Testori, Villa Testori, Novate Milanese, Milano
Tratti Tangenti, GiaMart Studio, Vitulano Benevento
S.O.S Save Our Skiers, Lab610 XL De Faveri, Feltre, Belluno
2009 For Example, Bonelli Arte Contemporanea, Canneto sull’Oglio, Mantova
Nigredo, kuratiert von L. Adragna, Ex-lavanderia, Roma
La Materia del Segno, a cura di F.Baboni e S.Taddei, Bologna
Imagine/La nuova visione della generazione anni ’80, kuratiert von C.Lio, GiaMart Studio, Vitulano, Benevento
Fall Forward, Sara Tecchia Roma New York, New York
Degli Uomini Selvaggi e d’Altre Forasticherie kuratiert von V.Siviero, LAB610XL, Sovramonte, Belluno
Group Show, Elga Wimmer PCC, New York
Scoppiano Angeli Come Pop Corn, Galleria Traghetto, Roma
Italian Calling / Futur Star, BonelliLab, Canneto Sull’Oglio, Mantova
Drawings, Pablo’s Birthday Gallery, New York
2008 Junge Italienische Kunst, Galerie Binz&Kramer, Köln
Karta Bianca, K Gallery, Legnano, Milano
Actions, art/culture/generation, kuratiert von G. Lucchi e M. Tomasini, Arte Boccanera Contemporanea, Trento Caos&Caso, kuratiert von L. Cerutti, Myowngallery, Milano
Allarmi, a cura di I. Quaroni, Caserma de Cristoforis, Como
Ipotesi di Senso, kuratiert von S. Barucco, GiaMart Studio, Vitulano, Benevento
Gold Zero Karati, kuratiert von M. Valacchi, MyOwnGallery, Milano
Overview, kuratiert von I. Quaroni, Arsprima, Valmadrera, Lecco
2007 Summer Group Show, Bonelli Contemporary, Los Angeles
Why Can’t We All Just Get Along? Sara Tecchia Roma New York
Yourlineismakingmesowetrightnow.Iloveit, Sara Tecchia Roma New York
Ouverture IX, Arte Boccanera, Trento
Attenta. Artisti e Stati D’Ansia, Florilegio, Leno, Brescia
2006 Obra sobre papel, Galeria Mito, Barcelona
Senza Spazio, NOMagazine0005 kuratiert von No Production, Milano
That’s all Folks!, kuratiert von Maria Betégon, Spazio Contemporaneamente, Milano
2005 SenzaVeliNOMagazine0002 kuratiert von No Production, Spazio Contemporaneamente, Milano
2002 Salon I, Museo della Permanente, Milano
Gli Occhi di Maria, Basilica Pontificia

Künstler


Bärbel Möllmann


Hermann Nitsch


Julie Blackmon


Thomas Zika


Achim Mohné


Kristian Kozul


Paul Hempt


Ruud van Empel


Pascal Dombis


Ralf Brueck


Margriet Smulders


Johannes Brus


Johannes Gehrke


Hakan Eren


Derek Boshier


Adolphe Lechtenberg


Claudia Mann


Tobias Trutwin


Elena Monzo


Thomas Woll


Helmut Schweizer


David Lynch


Thomas Schütte