Julie Blackmon


Birds at Home (2007)

Julie Blackmon lies sich für ihre Fotoarbeiten von der niederländischen Genremalerei des 17. Jahrhunderts und hier besonders von den Gemälden von Jan Stehen inspirieren. Für die Serie ‚Domestic Vacation‘, zu der auch die Aufnahme ‚Birds at Home‘ gehört, fotografierte Blackmon Szenen des eigenen und der Haushalte ihrer Schwestern. Die Bilder sind in idealer Weise eine Verschmelzung von Alltag und künstlerischer Transformation und erzählen in der Nachfolge Steens von ausgelassenen Familienzusammenkünften und rauflustigen, scheinbar unzähmbaren Kindern, die das Leben dominieren. Sehr direkt vermittelt sich gleichermaßen das Bedürfnis, diesem Chaos zu entfliehen, es zugleich auch zu erleben und zu steuern. So etwa lässt sich in der Gegenwart ein Spagat beschreiben, dessen Fußspitzen einerseits den heutige so populäre Drang zur ‚Selbstverwirklichung‘ und andererseits die ‚Kinderbezogenheit‘ der sogenannten Helikoptereltern berühren. ‚Birds at Home‘ ist ein Prachtexemplar Blackmonscher Fotokunst und wird vielen nur allzu bekannt vorkommen.

c-print Auflage 20/25
56 x 56 cm

1.200,00 

z. B. Vorderseite
Signatur