Ruud van Empel

Die Karriere von Ruud van Empel findet 2017 einen neuen Höhepunkt. Zu Beginn dieses Jahrtausends außerhalb Hollands noch weitgehend unbekannt, präsentierte die TZR Galerie Kai Brückner den Künstler 2003 auf der Paris Photo und 2005 auf Messen in New York, Miami und Los Angeles. Das war der Startschuß zu einer Weltkarriere, die 2017 in der Ernennung zum ‘Artist of the Year’ durch den Kreis der ‘American Friends of Museums in Israel’ einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hat. Diese Auszeichnung erhielten zuvor unter anderem Thomas Ruff, Jeff Koons, John Baldessari, Jim Dine und Sol Lewitt. Van Empels  Werke sind in zahlreichen bedeutenden Museen der Welt vertreten, natürlich im Rijksmuseum in Amsterdam, aber auch im George Eastman House, Rochester oder die FNAC Collection (French National Foundation for Modern Art) Paris. In Düsseldorf waren seine Werke zuletzt in der Show “Bling Bling Baby” im NRW Forum zu sehen.

 

Foto: ©Silar via wikipedia – Ruud van Empel

Editionen von Ruud van Empel